Ich möchte euch heute die graphic Novelreihe: „der Araber von morgen“ von Riad Sattouf empfehlen. 

Riad Sattouf (* 5. Mai 1978 in Paris) ist ein französischer Comicautor und Filmregisseur. Bekannt wurde er vor allem durch die Reihe „Der Araber von morgen“, in der er von seiner Kindheit in Libyen und Syrien erzählt.

Bisher sind vier Bände erschienen. Il décrit ses expériences du point de vue d’un petit garçon en 4 volumes couvrant la période de 1978 à 1992.

(Copyright Bild: Olivier Marty)

(Copyright Bild: Randomhouse Verlag) 

In seinen autobiograpfischen Büchern beschreibt Riad Sattouf wie er als Sohn eines syrischen Vaters und einer französischen Mutter in Paris geboren wurde und seine Kindheit in Libyen, Frankreich und Syrien verbrachte.

 

In einem Interview mit dem randomhouse Verlag sagt Sattouf: „Im Buch gibt es zwei Ebenen: den unschuldigen Blick des Kindes, das die Welt so nimmt wie sie ist, das nicht urteilt, das bei schlimmen Sachen mitmacht, ohne sich dessen bewusst zu sein und das seinen Vater vergöttert.

Und es gibt die Stimme aus dem Off, die den Leser begleitet und ihn in die Zusammenhänge und die Geschichte einweiht.

Mit Der Araber von morgen wollte ich eine Graphic Novel erschaffen für Leute, die keine Graphic Novels lesen oder mögen. Das war mein Ziel“

Ich muss gestehen,  dass ich vor der Araber von morgen kaum Comics gelesen habe. Riad Sattouf hat mich mit seiner liebevoll geschriebenen und dargestellten Geschichte ganz in seinen Bann gezogen. 

 

Die Bücher sind mein Tipp für jeden der Lust hat sich auf eine charmante, unkonventionelle und dennoch extrem aktuelle Thematik einzulassen. Ihr werdet es nicht bereuen.